Mitgliederversammlung

 

Mitgliederversammlung am 24.05.2018

Am 24. Mai 2018 fand im Rathaus die ordentliche Mitgliederversammlung der WISPO Wiesbadener Sportförderung statt. Die Vorsitzende, Ute Buss, zog eine positive Bilanz und berichtete über das zurückliegende Jahr. Den Schwerpunkt bildeten die Veranstaltungen, die die WISPO durchgeführt hat. Zum einen der 25-Stunden-Lauf, der seit 13 Jahren am zweiten Wochenende im September stattfindet und sich zu einem nicht mehr wegzudenkenden Laufevent der Stadt Wiesbaden entwickelt hat. Dabei ist die beliebte Laufveranstaltung, neben den Sponsorengeldern,  ein maßgeblicher Ertragsbringer für den Fördertopf der WISPO. Geleert wird der Fördertopf unter anderem bei der alljährlichen Sportlerehrung, die im Mai 2018 im Stammhaus der NASPA in Wiesbaden stattfand und ein großer Erfolg war. Abgerundet wird die Veranstaltungsreihe der WISPO durch den Weihnachtsbrunch im Hotel Oranien am ersten Advent.

Einen ausführlichen Kassenbericht gab der Schatzmeister, Jewgeni Slobodnik.  Die Kassenprüfer Lothar Weckerling und Wolfgang Thiel attestierten eine einwandfreie Kassenführung. Der anschließend von den Kassenprüfern gestellte Antrag auf Entlastung des Vorstandes wurde von den Mitgliedern einstimmig angenommen.

WISPO-Mitglied und Rechtsanwalt Mathias Päßler informierte über die Auswirkungen der Datenschutzgrundverordnung für die WISPO. Herr Päßler ist seit geraumer Zeit beratendes Mitglied des Vorstands und wird sich bei der Mitgliederversammlung im nächsten Jahr als Beisitzer zur Wahl stellen.

Der Vorstand möchte gemeinsam mit den Partnern, die für den Wiesbadener Leistungssport so wichtige Arbeit und Unterstützung fortsetzen und an das gute Ergebnis des letzten Jahres anknüpfen. Ein Schwerpunkt wird die Förderung junger Talente sein, die in Absprache mit ihren Trainern und Vereinen einen finanziellen Anreiz erhalten sollen, um auch mittelfristig ihren Lebensmittelpunkt und ihre sportliche Heimat in Wiesbaden zu sehen.

Im Anschluss an den offiziellen Teil der Mitgliederversammlung ließen der Vorstand und die Mitglieder den Abend bei einem Glas Henkell-Sekt ausklingen.