TTC Rot-Weiß Biebrich erhält bedeutendsten Preis für Nachwuchsleistungssport in Deutschland

Der Wiesbadener Tischtennisverein TTC Rot-Weiß Biebrich erhält „das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“. Der Preis wird vom Deutschen Olympischen Sportbund und der Commerzbank jedes Jahr vergeben und ist die bedeutendste Auszeichnung im Nachwuchsleistungssport. Die Preisträger erhalten eine Förderprämie von 5.000 Euro.

 

„Das ist Wahnsinn“, jubelt Marc Köhler, Präsident des TTC Rot-Weiß Biebrich. Bereits zum dritten Mal hatte er eine Bewerbung für das Grüne Band eingereicht. Dass es jetzt wirklich geklappt hat, konnte er zunächst gar nicht glauben. „Ich musste das erst mal auf mich wirken lassen. Das ist die größte und wichtigste Auszeichnung, die ein Ausbildungsverein, wie wir es sind, erhalten kann. Ich bin einfach nur stolz und freue mich über die Wertschätzung für unsere jahrzehntelange Arbeit.“

 

Dass diese Arbeit immer wieder von Erfolgen gekrönt wird, stellen die Nachwuchsspieler des TTC Rot-Weiß Biebrich regelmäßig unter Beweis. In den letzten acht Jahren belegte man jeweils als Hessenmeister mit gleich drei unterschiedlichen Mannschaften bei den Deutschen Meisterschaften Plätze unter den ersten Fünf. Erst im Mai dieses Jahres wurden darüber hinaus die Mädchen mit der Wiesbadener Dilthey-Schule Deutscher Schulmeister. Lohn war die Qualifikation für die Weltmeisterschaften auf Malta im kommenden Jahr. Alle Spielerinnen spielen beim TTC Rot-Weiß Biebrich.

 

Das Grüne Band wurde im Rahmen einer großen Preisverleihung in der Commerzbank-Arena an die Vereine in Ihrer jeweiligen Sportart übergeben. Das Preisgeld will Köhler vor allem in die Materialausstattung investieren. Das ist dringend erforderlich, da der Verein demnächst den Spiel- und Trainingsbetrieb auf eine zweite Halle in Wiesbaden-Biebrich erweitern wird.

 

Bildquelle: DOSB