Rosalie Kleyboldt nominiert zum Europäischen Olympischen Jugendfestival (EYOF)

Rosalie Kleyboldt vom SC Wiesbaden 1911, die wohl 2017 eines Ihrer erfolgreichsten Jahre hat, wurde vom Olympischen Sportbund zur Nominierung für das Europäische Olympische Jugendfestival vorgeschlagen, das vom 23. bis 29. Juli 2017 in Györ (Ungarn) stattfindet.

Für Kleyboldt ist der Vorschlag vom Olympischen Sportbund zur Nominierung eine große Auszeichnung, die sicherlich auf Ihre hervorragenden Leistungen erteilt wurde. Die Fünffache Süddeutsche Jahrgangsmeisterin 2017 (Langbahn) in 50, 100 und 200 Meter Schmetterling, 200 und 400 Meter Freistil und vierfach deutsche Jahrgangsmeisterin 2017 in 100 und 200 Meter Schmetterling, sowie 200 Meter Freistil und 400 Meter Lagen trainiert und schwimmt für den SC Wiesbaden 1911 und wird von den Trainern Oliver Großmann und Xavier Albalos trainiert.  

Das European Youth Olympic Festival (EYOF) geht auf eine Initiative des früheren IOC-Präsidenten Jacques Rogge zurück.1991 waren es noch die so genannten Europäischen Olympischen Jugendtage, heute ist die Veranstaltung besser bekannt unter Europäisches Olympisches Jugendfestival (EYOF).  

Ziel dieser Veranstaltung ist es, die besten europäischen Jugendlichen an die Anforderungen des internationalen Spitzensports heranzuführen. Die Teilnahme am EYOF soll bei den Jugendlichen auch den Traum wecken, einmal bei den Olympischen Spielen starten zu dürfen.